Mario Brandenburg

#CeBit 2018

Die Cebit 2018 stand dieses Jahr unter dem Motto Innovation und Digitalisierung. Ein Tag vor der offiziellen Eröffnung begann für mich die Messe mit einer Podiumsdiskussion zu dem Thema „100 Tage neue Regierung- wie steht´s um die Digitalisierung“? Auf dem Podium mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Vereinen wurde impulsiv darüber debattiert. Es kristallisierte sich heraus, dass noch sehr viel Arbeit  auf dem Gebiet bevorsteht. Aufgabe der Politik ist es, Leitplanken zu setzen und sich stärker für innovative Technologien einzusetzen. Dies muss endlich auf allen Ebenen passieren. Wir brauchen Mut und Überzeugung sowie eine zentrale Koordinierung!

Am Eröffnungstag besuchte der Ausschuss Digitale Agenda die Messe. Bei einer Führung konnte der Ausschuss Einblicke in die Arbeit der Start-Ups, Unternehmen und Forschungsinstitutionen erhalten. Künstliche Intelligenz war auf der Messe allgegenwärtig- ob im Smartphone, digitalen Assistenten oder in der Gesundheitsbranche. Bei IBM war sogar ein Quantencomputer ausgestellt, der Ähnlichkeiten mit einer Whisky Destillery hatte! Quantencomputer werden zukünftig immer mehr an Bedeutung gewinnen. Mit Hilfe von diesen Superrechnern kann die Krebs- und Weltraumforschung schnell vorangetrieben werden. Allerdings sind Quantencomputer aber auch eine Gefahr für verschlüsselte Daten. Dies kann verheerende gesellschaftliche und wirtschaftliche Folgen haben. Die Politik sollte also Vorhaben unterstützen, die an quantenresistenter Kryptographie forschen!

Bei Canyon, einem Unternehmen aus Rheinland-Pfalz, konnten Manuel Höferlin und ich die hochwertigen Fahrräder auf einem Outdoor- Parcours austesten und fahren. Die Videos dazu findet ihr auf meinem instagram-Profil. Ein bisschen Bewegung war genau das richtige zwischen dem Besuch der zahlreichen Messestände!

Die Delegationsreise endete mit einer Fahrt auf einem SAP-Riesenrad. Natürlich fühlte ich mich bei meinem alten Arbeitgeber heimisch und hatte keine Höhenangst. Von ganz oben konnten wir die Messe und die Stadt Hannover überblicken. Aus der Höhe sah alles  ganz klein aus. Ich ließ die Eindrücke der letzten Tage Revue passieren.