Mario Brandenburg

PRESSEMELDUNG: Aussitzen der Diskussion nicht mehr möglich

Stellungnahme des Deutschen Ethikrates zu dem Thema „Eingriffe in die menschliche Keimbahn“

Zur Stellungnahme des Deutschen Ethikrates zu dem Thema „Eingriffe in die menschliche Keimbahn“ erklärt der technologiepolitische Sprecher der Freien Demokraten Mario Brandenburg:

„Der Ethikrat hat der Politik zurecht viele Aufgaben in das Hausaufgabenheft geschrieben. Es handelt sich um ein äußerst sensibles Thema. Ein Aussitzen der Diskussion ist nun nicht mehr möglich.

Wir müssen unsere Werte und ethischen Standard diskutieren und definieren. Deshalb brauchen wir eine offene Debatte und mehr Engagement für solche komplexen gesellschaftlichen Themen, sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene. Wenn wir keinen Rahmen für die Umsetzung von Keimbahneingriffen schaffen, werden dies andere tun.

Auf solche grundlegenden, globalen Fragen der Menschheit kann es niemals eine abschließende Antwort geben. Politik muss daher lernen, diese Fragen immer wieder an die gesellschaftlichen Veränderungen und den aktuellen Stand der Forschung dynamisch anzupassen. Deutschland sollte mutig vorangehen und seine Bereitschaft zur Organisation eines internationalen Kongress ankündigen, damit wir dieses sensible Thema gemeinsam und global angehen können.“