Mario Brandenburg
Die Zukunft gehört denen, die sie verändern.
Denken wir neu

Über mich

Mein Name ist Mario und ich leide an einer heimtückischen Kombination: Neugierde gemischt mit Hyperaktivität!

34 Jahre, verheiratet, zwei Kinder, Wohnhaft in Rülzheim (Pfalz).

Nach meinem Studium der Wirtschaftsinformatik (M. Sc.) bekam ich während eines Gründungsvorhabens ein Jobangebot meines damaligen Arbeitgebers. Europas größtem - aber leider auch einzigen - Softwarekonzern. Als Integrations-Architekt im internationalen Produktvertrieb begleitete ich meine Kunden auf ihrem Weg in die Digitalisierung.

Portraitphoto
Download Pressefoto

Positionen

Neben eher technischen und wirtschaftspolitischen Themen stehen für mich auch gesellschaftspolitische Grundsatzfragen auf der Agenda.

Künstliche Intelligenz

Das Thema Künstliche Intelligenz ist eines der wichtigsten Zukunftsthemen unserer Zeit. Daher freue ich mich darüber, als ordentliches Mitglied der Enquete Kommission „Künstliche Intelligenz – gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliche Potenziale“, mitwirken zu können. Algorithmen sind längst in unserem alltäglichen Leben angekommen und erleichtern uns Vieles. Es gilt, die Rahmenbedingungen für zukünftige Chancen zu schaffen.

Zukunftstechnologien

Zukunftstechnologien wie Blockchain, Hologramme, Bio- sowie Nanotechnologie sind wichtige Themenfelder, die wir durch vorauseilende Regulierung und Skepsis nicht im Keim ersticken dürfen. Für unsere Nation ist es wegweisender, die Chancen vor den Risiken zu sehen.

Ländlicher Raum

Ländliche Regionen haben eine digitale Zukunft. Durch die Digitalisierung können wir von überall flexibel aus arbeiten. Durch Telemedizin und intelligent vernetzte Systeme kann das Leben außerhalb der Metropolen digital sein und zugleich alle Vorteile das ländlichen Raums bieten.

Drogenpolitik

Die aktuelle Drogenpolitik scheitert auf ganzer Linie. Sie kriminalisiert Freizeitkonsumenten und stellt gewöhnliche Bürger auf eine Stufe mit Kriminellen und Geisteskranken. Des Weiteren zeigt sich weltweit die Erfolglosigkeit strafrechtlicher Bekämpfung von Drogenkonsum und Handel. Dies finanziert nicht nur ganze Kartelle, sondern verhindert auch einen aufgeklärten Umgang mit dem Thema an sich.

Gesellschaftspolitik

Eine Gesellschaft verändert sich ständig. Es darf daher in der Diskussion um unser Zusammenleben keine Tabus geben. Dies schließt auch Fragen mit ein, in wie fern zum Beispiel Religion und ein moderner Rechtstaat koexistieren können und ob eine striktere Trennung von Kirche und Staat benötigt wird.

Mittelstand/Start-Ups

KMUs bilden den Mittelstand unserer Gesellschaft. Anstelle von stetig wachsenden Auflagen sollten KMUs durch angepasste Steuermodelle und moderne steuerliche Forschungsförderung entlastet werden. Egal ob Handwerk oder Handel, kein Geschäftsmodell kommt mehr ohne Daten aus. Hier muss ein moderner digitaler Staat seine Bürger fördern und unterstützen.

Neuigkeiten

Jetzt geht die Arbeit erst richtig los!

Heute bringen wir einen Antrag zur vollständigen Abschaffung des Solidaritätszuschlags ein. TB

FDP Fraktion Bundestag

Wir bringen heute einen Antrag zur vollständigen Abschaffung des Solidaritätszuschlags ein. Denn der zur Vollendung der deutschen Einheit aufgelegte Solidarpakt II läuft 2019 aus. Damit fällt die Grundlage für den Weiterbestand des Solidaritätszuschlags zum 1.1.2020 weg und der Fortbestand des Solis wäre gesetzeswidrig. Abgesehen davon muss die Politik auch halten, was sie einmal versprochen hat. In Zeiten von Rekordsteuereinnahmen wäre jetzt der richtige Zeitpunkt, um den Bürgern etwas vom erwirtschafteten Wohlstand zurückzugeben. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion kann bei unserer Abstimmung zeigen, ob sie ihr Wahlkampfversprechen einhalten und den Soli wirklich abschaffen wollen, oder ob das nur leere Versprechungen waren und sind. Für uns als FDP-Fraktion ist klar: Der Soli muss weg!

Bezahlt ihr schon per Smartphone? TB

FDP Fraktion Bundestag

Immer mehr Anbieter bieten in Deutschland kontaktloses Bezahlen mit dem Smartphone an. Zahlt ihr schon bequem mit dem Handy, oder bevorzugt ihr Bargeld?

Meldungen

Anstelle eindeutiger Ziele verliert sich die Bundesregierung im Aufbau von Observatorien und Zentren sowie ungeregelten Zuständigkeiten für digitale Technologien wie KI. Eine Strategie zu Künstlicher Intelligenz hätte deshalb eindeutige Zielvorgaben verdient.

Mario Brandenburg, technologiepolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, reagiert auf Lars Klingbeils Fünf-Punkte-Plan für KI, den er im Background veröffentlicht hat. Brandenburg fordert eine „KI - Made in Germany“, die so erfolgreich wie der „Thermomix“ ist.

Mein politischer Werdegang

Lust auf Wissen und Interesse an Neuem: Aus diesem Grund bin ich „Freier Demokrat“ geworden.

  • 2010

    Eintritt in die FDP

    Nach Jahren des meckerns und des „da müsste man mal was tun“, wurde ich 2010 vom Nörgler zum Macher. Ich wurde FDP Mitglied :)
  • 2011

    Reanimation des lokalen FDP Verbands

    Leider gab es in meinem Heimatort Rülzheim noch nie einen Liberalen im Gemeinderat. Dies galt es zu ändern.
  • 2012

    Kooptation in den Kreisvorstand

    Ich bekam die Möglichkeit mich auch auf der Kreisebene immer weiter einzubringen.
  • 2013

    Stellvertretender Kreisvorsitzender

    Als Dank für mein kommunalpolitisches Engagement wurde ich zum stellvertretenden Kreisvorsitzenden gewählt. Dies bin ich noch heute.
  • 2014

    Kommunalwahl und Einzug in die Räte

    Bei den Kommunalwahlen gelang es mir sowohl einen Sitz im Gemeinde- als auch einen Sitz im Verbandsgemeinderat zu erkämpfen.
  • 2015

    Gründungsmitglied des Pfalz-Teams und Berufung in den Bezirksvorstand

    Durch die Berufung in den Bezirksvorstand hatte ich die Gelegenheit bei der Gründung des Pfalzteams mitzuwirken.
  • 2016

    Landtagswahlen und Koalitionsverhandlungen

    Nach den erfolgreichen Landtagswahlen wurde mir die Ehre zu Teil den Koalitionsvertrag „der Ampel“ mit zu verhandeln.
  • 2017

    Spitzenkandidat der Pfalz zur Bundestagswahl

    Listenplatz 3 in Rheinland-Pfalz
  • 2017

    Mitglied des Deutschen Bundestages

    Vielen Dank für eure Unterstützung! :)

Kontakt

E-Mail: mario.brandenburg@bundestag.de
Tel.: 030 / 227 74275

Gymnasiumstraße 6
76829 Landau
Deutschland

Tel.
030 227 74275