Mario Brandenburg

Kleine Anfrage der FDP-Fraktion: Blockchain

Kürzlich hat die FDP-Fraktion die Antworten der Bundesregierung auf die kleine Anfrage zum Thema Distrubuted Ledger Technologien erhalten.

Deutschland darf das dezentrale Zeitalter nicht verschlafen

Leuchtturmprojekte jetzt starten!

Während andernorts schon Rezeptverschreibungen von Ärzten verordnet werden (Estland), oder die Einführung der Blockchain in die öffentliche Verwaltung aktiv vorbereitet wird (Schottland), zögert und debattiert die Bundesregierung noch, wozu man diese Technologie gebrauchen könnte.

Hätten wir beim Automobil genauso lange philosophiert, ob die Akzeptanz dieses merkwürdigen Blechgebildes jemals ein Pferd ersetzen kann, wäre Carl Benz vermutlich ausgewandert. Die Bundesregierung beabsichtigt, eine Blockchain-Strategie zu erstellen- unklar ist jedoch, warum überhaupt. Denn konkrete Anwendungsmöglichkeiten werden nicht gesehen, weder in der öffentlichen Verwaltung, noch im notariellen Vertragswesen. Es wird Zeit, die Evaluationsphase zu beenden und dem Bürger mit ausgewählten Leuchtturmprojekten, basierend auf Blockchain-Anwendungen, die Wahl zu überlassen. Dies wäre nicht nur modern und fair, nein, es würde auch der Gründerszene ein klares Signal bezüglich Rechtssicherheit am Innovationsstandort Deutschland senden.

Die Anfrage in der Presse